Viele kennen die Problematik: Eine neue Brille für das Badezimmer muss her. Selbst ist man in einer Lebensphase, in der man auf Lifestyle-Gegenstände und Individualität Wert legt. Die Herausforderung, sobald man den Baumarkt betritt: Nehme ich eine Klobrille mit Delfinen oder mit Muscheln?

Die eingeschränkte Auswahl der Motive, die sowohl im Fachhandel, als auch im Internet in diversen Klobrillen-Shops herrscht, nutzt jetzt eine neue Firma um eine Nische zu besetzen. Es handelt sich um Klobono. Hier gibt es handgemachte Klodeckel, die sich deutlich von allem Abheben, was es bisher gab.

Sprühlack, Lackstifte und Schablonen benutzen die Künstler und daraus wahre Kunstwerke zu schaffen. Kunst auf Klobrillen also. Klarlack versiegelt und konserviert, man kann den Klodeckel also ganz normal verwenden und auch mit normalen Mitteln reinigen.

Die Motive sind in zwei grundsätzliche Kategorien einzuteilen: Zum einen gibt es einen Stil, der sehr an Graffiti und Street-Art erinnert. Grelle Farben, dreckige Muster, knallige Sterne – immer anders. Zum anderen gibt es eine Stil-Kategorie, die ich als lustig-kreativ-comic-mäßig beschreibe. Nilpferde mit Schlund, die Ihre Zunge und Zähne auf der Innenseite des Deckels präsentieren, süße und dicke Bienen, Schafe oder auch total abgedrehte Sachen wie das “Wurst Case”, bei dem es heißt “nicht vom Beckenrand springen”. Die Klobrille “KloZwoDzwo” fügt sich in diese Reihe mit ein.

Eine sehr schöne, kreative Idee, die es endlich geschafft hat seinen eigenen Online-Shop zu eröffnen. Die Preise sind für Unikate wirklich in Ordnung, liegen im mittleren zweistelligen Bereich. Für Kunst in der Form erstaunlich gut!