Trennungen gehören bedauerlicherweise für zahlreiche Paare auch zum Dasein hinzu. Auf jeden Fall für den Zurückbleibenden wird die Zeitspanne danach oft die Periode riesiger Selbstzweifel und zu einer Achterbahn der Emotionen. Im Prinzip wünscht man sich selbst den Ex zurück oder man will die Beziehung retten. Auf der anderen Seite ist es ebenfalls eine Zeitspanne in dem viele ebenso über sich selbst nachdenken sowie über sich und die Beziehung nachdenken. Was war erfreulich, was genau war nicht so toll, was waren unsere Gemeinsamkeiten und auch wo lagen die Nachteilen. Sehr viele Ehepaare können erst nach einer Trennung tatsächlich einschätzen, was ihre Beziehung besonders gemacht hat und hauptsächlich auch an welcher Stelle die wirklichen Schwächen liegen. Ist der erste Liebeskummer dann vorbei, kommt bei den meisten ebenso der Wunsch auf, die Ex zurückgewinnen zu wollen, aber hierfür sollten alle beiden bereit sein und ernsthaft versuchen die früheren Wege zu verlassen. Denn in der Regel ist eine Partnerschaft keinesfalls an den Stärken, sondern an den Schwächen zerbrochen. Daher geht dieses darum, die Defizite in der Beziehung miteinander zu besprechen, auch wenn dieses noch so leicht erscheint, reden hilft, ist allerdings für zahlreiche ein Hindernis. Derjenige, der sich seine Ex Freundin zurück erhofft, der müsste sich selbst eben seiner Schwächen auch klar sein und darüber mit ihr reden. Somit gibt es noch keinerlei zuverlässige Lösung ob auch sie sich tatsächlich fragt: „Wie kann ich meine Ex-Partnerin zurück erobern“, doch wer an dieser Position in keinster Weise wagt, der bekommt eben ärgerlicherweise auch überhaupt nichts. Sofern die beiden Ex-Partner erneut einen Weg zueinander finden, dann sollten sich diese beiden auch Zeit nehmen über die persönlichen Verletzungen zu reden, denn eines müsste immer klar sein, Narben verheilen, aber irgendetwas bleibt immer bestehen. Aber ein ehrliches Wort hilft ebenso an einer solchen Position immer wieder. Um ausgetretene Wege verlassen zu können, sind manches Mal ebenfalls ausgefallene Einfälle angesehen, sofern beispielsweise er zu wenig im Haushalt mithilft, sie aus seiner Sicht dafür aber keinerlei Freude auf gemeinsame freizeitliche Unternehmungen hat, warum nicht schlicht eine To-do-Liste aufstellen. Dann könnte jeder sehen, ob er den Traum des anderen erfüllt hat oder auch nicht und nach kurzer Zeit klappt so etwas auch ohne Liste – einfach so, da man dem Partner etwas Gutes tun möchte.