Vielfahrer wissen wie lästig, stressig und auch zeitaufwendig ein platter Reifen ist. Die großen Reifenunternehmen bieten mit dem Run-Flat-Reifen einen äußerst hilfreichen Pannenschutz. Trotz eines Reifenschadens entspannt die Fahrt fortsetzen? Die Run-Flat-Technologie ermöglicht dies.
Geht den Reifen die Luft aus, lässt sie das kalt, sie lenken und bremsen fast wie gewohnt, auch ohne Druck. Wäre hier nicht das vorgeschriebene Luftdruck-Warnsystem, würde der Autofahrer den Schaden und die Veränderung, gar nicht bemerken.

Wie funktioniert so ein RunFlat Reifen?
Anders als bei einem gewöhnlichen Reifen, besitzt der Runflat-Reifen versteifte Reifenflanken und diese verhindern, bei Druckverlust, das Abspringen von der Felge. Durch dieses System sorgt die Run-Flat-Technik für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

Neuwagen Käufer können sich freuen
Zahlreiche Neufahrzeuge werden heutzutage, schon ab Werk, mit RunOnFlat-Reifen ausgestattet, ganz zur Freude des zukünftigen Besitzers. Das Fahrzeug hat dann mehr Platz im Kofferraum, denn ein Ersatzreifen gibt es nicht mehr. Ach ja, den Pseudo-Wagenheber inkl. Werkzeug gibt es somit auch nicht mehr. 
Mit einem Goodyear RunOnFlat Reifen unter dem Fahrzeug hat man nicht nur mehr Platz im Kofferraum, sondern auch noch ein gutes und sicheres Gefühl.

So können Sie auch Kosten sparen
Wer RunOnFlat Reifen fährt spart sich zusätzliche Ausgaben für Ersatzreifen, Wagenheber oder Dichtmittel und durch den Wegfall dieser Pannenhilfsmittel wird zusätzlich noch der Kraftstoffverbrauch gesenkt – ein geringeres Gewicht bedeutet weniger Spritverbrauch. Mehr Platz, geringerer Verbrauch wie auch mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

Welche Möglichkeiten bietet die RunFlat-Technologie?
In der RunFlat-Technologie steckt ein enormes Entwicklungspotenzial. Seit vielen Jahren hat sich das Grundsystem, bestehend aus RunOnFlat-Reifen mit Seitenwandverstärkung in Verbindung mit einem Luftdruckkontrollsystem-System, bewährt. Nun werden weitere technische Innovationen und Weiterentwicklungen getestet.