Firmen, die Leiharbeit oder Personaldienstleistung anbieten, stehen immer wieder aufs Neue in der Kritik, denn man hört von zu niedrigen Löhnen oder von Ausbeutung, doch ist es nicht der Wahrheit entsprechend, alle Leiharbeitsfirmen gleichzusetzen, obwohl es vielleicht Firmen gibt, die Niedriglöhne zahlen – so wie in fast jedem Berufszweig. Personallogistik ist jedoch grundsätzlich sehr vielseitig und kann für Arbeitskräfte ebenfalls unzählige Vorzüge mit sich bringen, denn Jobsuchende ohne ausreichenden Abschluss finden grundsätzlich sehr schwer eine Arbeit und die Möglichkeit, Berufserfahrung zu bekommen, aber dergleichen kann der Einstieg über eine Personaldienstleistung bieten. Das Unternehmen, in dem ein Zeitarbeiter tätig ist, kann herausfinden, ob er die zusätzlichen Helfer langfristig einsetzen kann und es kann außerdem geprüft werden, ob der Helfer zufrieden stellend arbeitet und im optimalsten Fall wird der Leiharbeiter nach einiger Einsatzzeit übernommen. Berufsanfängern bietet die Personalvermittlung eine erste Chance, denn Arbeitnehmer stellen bevorzugt Bewerber mit ein wenig Berufserfahrung ein und die meisten Berufsanfänger verfügen jedoch noch nicht hierüber, doch dank Zeitarbeitsfirmen wie www.gis-personallogistik.de bietet sich für Unternehmen die Option, sich einige Mitarbeiter direkt im Einsatz anzusehen, ohne dass das Unternehmen sofort Verpflichtungen eingeht. Leiharbeit kann ebenfalls beim Wiedereinstieg ins Berufsleben helfen, denn häufig wird Teilzeitarbeit angeboten, was zum Beispiel für Mütter nach einer längeren Erziehungspause wunderbar ist. Qualifizierte Fachkräfte können außerdem vom Angebot der Zeitarbeit profitieren – zum Beispiel in Zeiten, in denen es schwer ist, einen Job zu bekommen, zudem gibt es die Möglichkeit, einige Berufszweige kennen zu lernen und zu testen. Wenn ein Unternehmen oder ein Projekt nicht passt, kann der Leiharbeiter sein Unternehmen wechseln ohne gleich wieder ohne Arbeit zu sein und Hilfe vom Staat beantragen zu müssen, aber Zeitarbeit Deutschland bietet natürlich für die Unternehmen unzählige Vorzüge, denn obwohl der jeweilige Stundensatz meistens deutlich höher als das Durchschnittseinkommen eines Festangestellten ist, sind die Arbeitgeber flexibler. Wenn die Auftragslage jedoch nicht den Vorstellungen entspricht, können Zeitarbeiter ohne Weiteres erneut entlassen werden, ferner zahlt das Unternehmen einzig für die Stunden, in denen ein Arbeitnehmer tatsächlich arbeitet.