Nach dem Training ist es wichtig, Baustoffe für die Regeneration zu liefern. Hat man ein intensives Krafttraining hinter sich gebracht und verfolgt spezifische Ziele im Bodybuilding, also Muskelaufbau, ohne dabei größere Mengen an Fett anzusetzen, dann ist dies umso wichtiger. Und hier setzen nun viele Bodybuilder Whey-Proteine ein. Hintergrund dieses Vorgehens ist der, dass Whey-Proteine sehr schnell und einfach verdaut werden. Bereits 0,5-1 Stunde nach dem Verzehr dieser Proteine, ist ein Großteil der enthaltenen Aminosäuren bereits im Blut und kann somit zu den beschädigten Muskelfasern transportiert werden, um diese wieder zu reparieren und neu aufzubauen. Mit dem Endergebnis einer Muskelhypertrophie, also einer Verdickung der Muskelfasern. Hervorragend!

Denn genau das ist das Ziel eines jeden Bodybuilders! Das Problem ist nur, dass nicht jeder Sportler nach einem harten Training sofort dazu in der Lage ist, größere Mengen an proteinreichen Nahrungsmitteln zu konsumieren. Doch genau jetzt wäre das extrem wichtig. Aber schon beim Gedanken daran, nach dem letzten Satz auf der Trainingsfläche, Fleisch, Fisch oder Eier essen zu müssen – und zwar sofort – dreht es einigen den Magen um. Bedenkt man nun, dass es aber auch optimal wäre, zeitnah vor dem Training Proteine zu konsumieren, dann wird dieses Gefühl noch schlimmer. Denn wer isst schon gerne ein ordentliches Steak oder ein gutes Stück Lachs, um anschließend direkt schwere Grundübungen zu absolvieren?

Wahrscheinlich die Wenigsten. Und hier kommt nun das Whey-Protein wieder ins Spiel. Whey-Protein ist sehr leicht und schnell verdaulich und belastet den Magen-Darm-Trakt kaum. Somit ist es auch für die allermeisten gut verträglich. Auch zeitnah zum Training oder unmittelbar danach. Und dass Whey-Protein nun auch noch jede Menge an Baustoffen liefert, welche für Muskelaufbauprozesse dringend von Nöten ist, das macht die Sache bzw. das Whey-Protein selbst noch attraktiver für Sportler. Kein Wunder also, dass Whey-Proteine immer dann angewendet werden, wenn es entweder schnell zu einer Eiweißversorgung kommen muss oder wenn der Magen nicht stark belastet werden soll.

Daraus ergibt sich, dass Whey-Proteine in erster Linie morgens, unmittelbar nach dem Aufstehen Sinn machen, wenn seit mehreren Stunden keine Proteine mehr zugeführt wurden und dann noch rund um die Trainingseinheiten, um den Körper rechtzeitig mit ausreichend Baustoffen zu versorgen. Und da Whey-Proteine heute bereits so beliebt sind, hat man in Sachen Hersteller und Produktauswahl sicherlich auch kein Problem, ein solches Präparat zu bekommen. Eine große Auswahl von Whey in allen erdenklichen Geschmacksrichtung lässt sich in unserem Bodybuilding Shop finden.