Hier bitte eine detaili Super Musik von etablierten Künstlern ist zumeist nicht gemafrei, da die Künstler mit ihren Werken logischerweise Einkommen erzielen möchten. Die Musik und die Künstler müssen geschützt werden. Diesen Service erledigt die GEMA. Sie schützt das geistige Gut und den Verfasser oder Interpreten. Dadurch soll sichergestellt werden, dass die Künstler und die veröffentlichenden Labels auch weiter von Ihrer Arbeit überleben können. Doch es ist auch gemafreie Musik erhältlich, wenn Musiker auf Anrechte verzichten oder Musik als kulturelles Gut gilt. Musik motiviert eine Menge Menschen und ist ein Medium, das überall verbreitet ist. Doch Musik ist nicht immer umsonst. Künstler möchten ihren lebensunterhalt bestreiten und Musiklabels müssen Einkommen erwirtschaften. Raubkopieren, unerlaubtes brennen oder illegales Herunterladen, schädigen diese Branche und würden vielleicht schon bald dazu führen, dass die Vielfältigkeit im Musikangebot sinkt, da die Plattenfirmen genau einschätzen werden, was Sie publizieren und was nicht. Denn Musik zu schaffen ist Arbeit und diese muss sich auch rentieren. Die GEMA beobachtet das Web und bestimmt, ob Musik von Interpreten verwendet werden kann, ohne dass diese Geld hierfür bekommen. Völlig kostenlose gemafreie Musik ist bei der GEMA nicht möglich. Im Netz entdeckt man freilich Musik, die nicht von der GEMA kontrolliert ist, nur sollte man genau achtgeben, wie man diese Musik nutzt. Denn die gemafreie Musik ist zwar gratis nutzbar, aber nicht immer für gewerbliche Zwecke. Pauschalbeträge für Klubs und Discos sind da noch lange nicht alles, was von der GEMA erwartet wird. Es ist eine Verwaltungsarbeit, die auch finanziert werden muss. Und so behält die GEMA auch einen Löwenanteil des Geldes, das Sie einfordert. Die gemafreie Musik kann zwar in Klubs verwendet werden oder auf Partys, jedoch muss sich der Betreiber im Klaren darüber sein, dass sogar beim spielen von nur einen Titel der nicht gemafrei ist schon eine erhebliche Geldstrafe auf ihn zukommen kann. Die gemafreie Musik ist einzig so lange gratis, wenn kein Interpret oder sein Label eine Leistung für die Arbeit die Sie in das Ausarbeiten der Musikstücks gesteckt haben, berechnen. Wenn also mal wieder ein Titel auf YouTube oder einem anderen Videoportal nicht zugreifbar sein sollte, einfach mal an den Künstler denken, der davon leben muss. Selbstverständlich lässt sich auch eigenständig ein wenig Musik machen, ohne der Gema etwas bezahlen zu müssen. Das ist das beste Exempel für gemafreie Musik. erte Beschreibung abgeben