Eine Büroeinrichtung ist für das Wohlbefinden des Geschäftsleiters, der Mitarbeiter sowie seiner Klienten, falls es einen direkten Kundenkontakt gibt, überaus wichtig, denn der Mitarbeiter verbringt circa neun Stunden auf Arbeit und sollte sich an diesem Ort auch wohlfühlen. Nur so kann garantiert werden, dass die Verrichtung der Aufgaben auch Spaß macht und auf diese Weise eine größere Leistung erbracht wird, als wenn das Büro zu schlicht eingerichtet ist und relevante Utensilien nicht vorhanden sind oder falsch platziert wurden. Sollte es einen direkten Kundenkontakt geben, ist es stets ratsam in einem Vorzimmer einen Empfangstresen anzubringen, denn so kann eine Empfangsdame die Kunden begrüßen, kurze Informationen einholen und schließlich den jeweiligen Mitarbeiter informieren, dass der Kunde jetzt angekommen ist. Übliche Sessel sind für langes Sitzen schlecht geeignet, zudem sollte der Schreibtisch eine genügende Größe für den Sachbearbeiter haben, denn wer viel mit Papieren arbeitet, wird mehr Platz benötigen als jemand, welcher den Großteil seiner Arbeit am Computer erledigt. Das dazugehörige Chefbüro sollte mitunter auf diese Art und Weise ausgestattet sein, denn da ein Geschäftsführer in der Regel mehr Stauraum benötigt, eignet es sich mit Hängeschränken zusätzlich Platz zu kreieren. Auch wird der Vorgesetzter mit Sicherheit einen größeren Schreibtisch brauchen mit einer großen Arbeitsfläche, weil er häufig überraschend mit neuen Fragen konfrontiert wird, die vielleicht nicht auf der Stelle erledigt werden können und aus diesem Grund einen Platz zur Ablage brauchen. Ferner ist es von Bedeutung in Verhandlungsräumen Konferenztische aufzustellen, denn solche eigenen sich wunderbar für Besprechungen oder Vorstellungen neuer Produkte, allerdings können ebenso Seminare dort veranstaltet werden. Wer Konferenzräume geplant haben will, kann zusätzlich einen Objekteinrichter beauftragen, welcher immer wieder durch jahrelange Erfahrung die nötigen Tipps und Kniffe verrät.