Partnervermittlungen gibt es viele. Stetig strömen neue Vermittlungsmodelle oder Angebote auf den Markt und zielen dabei auf den verzweifelten Single, der schon seit geraumer Ewigkeit auf der Suche nach einem Partner ist. Es schien niemals einfacher seinen Traumpartner zu finden, als in der heutigen Zeit. Vermittlungen wie eDarling, Friendscout oder Elitepartner bieten alle die selbe Dienstleistung an, nämlich das Vermitteln von Singles, trotzdem unterscheiden sie sich. Elitepartner zielt auf Singles, die klare Zukunftsvorstellungen besitzen und genau wissen, wo sie im Leben hin wollen. Edarling soll den „Normal-Bürger“ ansprechen. Die Vermittlung fokussiert sich auf keine Gesellschaftsschicht.

Das Anmeldeverfahren läuft bei allen Anbietern ähnlich ab. Benutzer geben ihre persönlichen Daten an und können anschließend Fotos hochladen und ihr Profil gestalten. Einen Persönlichkeitstest bieten ebenfalls die meisten Vermittlungen an. Die Testergebnisse enthüllen die individuellen Eigenschaften einer Person. Menschen mit Gemeinsamkeiten können somit herausgefiltert und sich gegenseitig vorgeschlagen werden. Kein Anbieter garantiert natürlich für eine erfolgreiche Vermittlung, trotzdem findet der Service Anklang bei den Menschen.

Der Mitgliedsbeitrag von Elitepartner liegt ca. bei monatlichen 30 Euro, sofern man eine einjährige Mitgliedschaft gebucht hat. Für den selben Zeitraum bezahlt man bei eDarling rund 20 Euro.

Bei den Kosten ist es verständlich, wenn man sich als Interessent erst einmal einen Eindruck verschaffen möchte. Edarling und andere Partnervermittlungen bieten deshalb einen gebührenfreien Testaccount an. Die Möglichkeiten mit anderen Nutzern zu kommunizieren sind zwar eingeschränkt, trotzdem bekommt man einen ersten Einblick von der Oberfläche und kann sich ein Bild verschaffen.

Weitere Informationen zu Partnervermittlungen oder einen eDarling Test findet man hier (eDarling Test bei Partnervermittlung.net)