Wer möchte nicht einige wohlgeformte Rundungen – sei es am eigenen Körper oder in einer Dusche oder einer Mobilwände für zuhause oder für das Büro? Die Form erzeugt den Stil. Und Stil – also das gewisse Etwas – macht, dass Sie mit sich selbst und Ihrer Umgebung zufrieden sind. Falls Sie ein Badezimmer, eine Küche, ein Untergeschoss, einen Konferenzraum mit einer abgerundeten Glasbausteinwand neu gestalten, kann das jedem Raum ein komplett neues Gesicht verleihen.

Nach dieser Einleitung scheinen die offenen Fragen rund um das Thema abgerundete Glaswände eher abschreckend. Hier sind Antworten auf die sieben am häufigsten gestellten Fragen über die Gestaltung halbrunder Wände.

Frage 1: Welche Formen gibt es für gebogene Glasbausteinwände?

Sie können anmutige Rundungen, scharfe 90 ° Wendungen oder auch s-förmig geschnittene Wände herstellen.

Frage 2: Was sind die häufigsten Verwendungszwecke für abgerundete Wände?

Duschwände, Trennwände, Bars, Tresen und Wände für Konferenzräume sind am üblichsten.

Frage 3: Welche Glasbausteine werden für abgerundete Wände verwendet?

Eine Möglichkeit, diese Wände zu erstellen, ist mit Standardsteinen, bei denen man die Mauerfugen auf der Innenseite der Wand schmaler und an den Aussenseiten breiter ausführt. Eine andere Möglichkeit ist, speziell für Rundung hergestellte Bausteine zu verwenden. Diese haben eine sich verjüngende Form. Jeder dieser Bausteine ist um 22 1/2 ° gebogen. Die Hersteller Pittsburgh Corning und Mulia Inc. bezeichnen diese Variante als Arque oder Variant.

Frage 4: Gibt es Bau- und Installationssysteme, welche die Ausführung vereinfachen? Die beste Möglichkeit Geld zu sparen und die Qualität zu verbessern (im Vergleich zur Stein-auf-Stein-Methode, für die es einen erfahrenen Maurerbetrieb braucht) ist, vorgefertigte Bauelemente zu verwenden. Dabei wird ein PVC-Schienensystem verwendet, das für die nötige Stabilität sorgt und gleichzeitig einen modularen Einbau erlaubt.

Frage 5: Müssen diese Wände auf bestimmte Bodenteile aufgebaut oder in eine bestehende Wand verankert werden? Bei Standard Duschkabinen mit einem vorgeformten oder aufgemauerten Sockel sollten die Elemente auf einen Mauersockel gesetzt werden. Bei barrierefreien Räumen und bodengleiche Duschen können sie auch direkt auf den Badezimmer-Boden gesetzt werden. Für Bauprojekte ausserhalb des Badezimmers werden die Trennwände normalerweise auf einer harten Oberfläche eingemörtelt (ein spezieller Sockel ist nicht nötig). Bevorzugt wird eine abgerundeten Trennwand in mindestens einer feststehenden Wand verankert – aber es ist auch möglich die Wand frei aufzustellen, wenn zwischen den einzelnen Bauteilen vertikale Träger eingebaut werden (Führen Sie diese Einbauart nicht ohne technische Assistenz durch!)

Frage 6: Können farbige Glasbausteine, Designs, Muster, Fliesen oder andere Oberflächenstrukturen kombiniert werden? Selbstverständlich. Farbige, gefrostete, geätzte oder anderweitig dekorierte Kacheln können das ganze Bauvorhaben noch aufwerten und individueller machen.

Frage 7: Wie bekomme ich das Ganze eingebaut? Wenn Sie die Stein-auf-Stein-Methode anwenden wollen, brauchen Sie einen ausgebildeten Maurer oder einen Vertragspartner für Glasbausteine. Falls Sie ihr Projekt mit einem vorgefertigten Bauteil realisieren wollen, reicht ein geschickter Heimwerker oder ein Bauhandwerker.

Jetzt, wo Sie mit den Antworten auf die sieben wichtigsten Fragen versorgt sind, sind Sie ganz nahe dran den Stil, die Form und Funktionalität einer abgerundeten Duschkabine aus Glasbausteinen oder einer Mobilwand zu erleben.