Sie müssen Ihr Englisch für Ihren Beruf perfektionieren und haben sich entschieden mit der Hilfe einer Sprachschule England, Englisch und dessen Küche kennenzulernen. “Die englische Küche?”, mögen jetzt einige mit von Ihnen mit einem Schauern denken. In der Tat, England hat es schwer, sein Image der miserabelsten Küche Europas loszuwerden. Doch dazu gibt es eigentlich keinen Grund…

Englische Spezialitäten

Wussten Sie das das “Chutney”, welches vieles in die indische Küche stecken würden, in England erfunden wurde? Sie haben recht, die Zutaten sind meist indisch aufgrund der damals besetzten Gebiete, aber die Grundrezeptur stammt aus englischer Hand. Für alle, die nicht wissen, was ein Chutney ist: Ein Chutney, besteht als Basis aus Früchten, wie zum Beispiel Mangos, Aprikosen oder Melonen. Vermischt mit Ingwer, Chili, Zimt und anderer indischer Gewürze entsteht so eine fruchtige Marmelade, die bestens zu Geflügel und Fleisch passt.

Auch die englische Worcestersoße ist eine englische Erfindung. Die über die englischen Grenzen hinaus bekannte Soße enthält neben Soja, Essig und Melasse eine reihe geheimer Zutaten. Zudem enthält sie Pfeffer, Ingwer, Knoblauch und manchmal auch Sardellen. Nach einem mehrjährigen Reifeprozess ist die Soße ein herrlicher Geschmack zu Pasteten, Lamm oder Fisch.

England ist auch ein Paradies für alle, die Puddings lieben. Nicht wie in Deutschland, sondern in einem Wasserbad werden dort die leckeren Gebilde aus Eiern, Mehl und Butter gegart. Englische Puddings können unter Umständen auch salzig sein, wie zum Beispiel die Variante des “Yorshire-Pudding”, der mit Salz und Muskat gewürzt ist.

Was sollte ein typisches englisches Frühstück beinhalten?

Entweder man liebt es oder hasst es. Das englische Frühstück. Doch was genau sind die Zutaten, die ein typisches englisches Frühstück enthalten sollte? Als Basis gibt es immer Toast, Marmelade und Tee. Dazu gehören auch Bohnen in Tomatensoße, die “Baked Beens”, gebratener Frühstücksspeck, Spiegeleier und gebratene Würstchen. Manchmal werden auch in Butter gebratene Heringe oder Grützwurst mit Blut gereicht. Das ist eher etwas für hartgesottene Mägen, Sie sollten aber in Betracht ziehen, es wenigstens einmal zu probieren.

Geben Sie der englischen Küche eine Chance

Sie sollten Ihren Aufenthalt in England nicht nur dazu nutzen in einer der Sprachschulen Englisch zu lernen, sondern auch um die englische Kultur und Küche kennenzulernen. Sie werden es mit Sicherheit nicht bereuen.