Zeitgemäße Lagertechnik ist mehr als bloß die Lagerung von Waren, sie ist insbesondere die Voraussetzung für einen funktionierenden Warenfluss, weil der Erfolg eines Lagersystems sich daran bemessen lässt, wie einfallsreich und wirtschaftlich sie solche Aufgaben bewältigt. Je strukturierter der Warenfluss im Lager organisiert ist, desto effizienter kann viel Zeit gespart und die Kosten auf diese Weise möglichst gering gehalten werden. Bei der Planung eines fortschrittlichen Lagersystems müssen deshalb Ablauforganisation sowie Lagerausstattung, Bedientechnik und Software genau aufeinander angepasst werden, wobei der richtigen Wahl der Aufbewahrungssysteme natürlich eine ausschlaggebende Bedeutung zukommt. Je nach Art der zu lagernden Waren können Regalsysteme zur Lagerung sowie zum Transport von Kleinstartikeln bis hin zu besonders großen und schweren Teilen genutzt werden, denn es werden für die unterschiedlichen Einsatzzwecke Kästen in den verschiedensten Ausführungen angeboten. In der heutigen Lagertechnik kommen bevorzugt Lagerboxen aus Kunststoff zur Verwendung, welche aus Kostengründen von zahlreichen Betrieben ebenfalls als Mehrwegbehälter genutzt werden, während in der Lebensmittelbranche erwartet wird, dass die Lagerboxen geruchsneutral sowie lebensmittelecht sind. Von produzierenden Unternehmen werden ebenfalls Sichtlagerkästen sowie Sortierkästen verwendet, weil diese durch ihre Übersichtlichkeit in Produktion und Handwerk einen störungsfreien Arbeitsablauf begünstigen und sowohl in Kunststoff als auch aus Stahlblech, wie hier gezeigt, angeboten werden. Optimal für das Lagern von Kleinstartikeln und Einzelteilen sind Lagerboxen aus Kunststoff, welche ebenfalls als Stapelbehälter bekannt sind und bevorzugt in Lagerregalen oder aber auch in Lieferfahrzeugen verwendet werden, wo sie zusätzlichen Stauraum schaffen. Mithilfe flexibler Trennwände können die Lagerkästen zusätzlich unterteilt werden, um so Ordnung und Überblick zu schaffen, während zur Aufbewahrung und zum schnellen Auffinden der vielfältigsten Kleinteile, wie beispielsweise Unterlegscheiben oder Muttern, häufig Sortimentskästen verwendet werden.