Teppiche in der Wohnung zu haben, ist eine Möglichkeit, um die eigenen vier Wände zu verschönern, wenn auch keine gute, denn letztlich nutzen sich Teppichböden relativ schnell ab und der Aufwand sie im Haus anzubringen oder fest zu machen ist enorm und kostspielig. Fliesen sind da eher von Vorteil, denn diese sind einfach abwischbar und daher kein Ansammlungsort für Erreger und außerdem sind Fliesen sehr viel preisgünstiger als ein Teppich und auch in zahlreicheren Designs erhältlich. Dabei empfiehlt es sich aber, einen professionellen Handwerker zu beauftragen, denn so kann man als Amateur sicher sein, dass letztlich keine Fliese übersteht, beim Verlegen zu Bruch geht oder an die falsche Stelle geklebt wird. Trotzdem ist davon abzuraten, den Fliesenleger darum zu bitten, für die eigene Wohnung die Fliesen selbständig auszusuchen, denn hierbei kommt es nicht selten vor, dass der Facharbeiter keine besonders schönen Fliesen nimmt. Überdies weiß so ein Facharbeiter nicht immer, wie die Fliesentrends im jeweiligen Jahr tatsächlich aussehen, da er schließlich kein Innenarchitekt, sondern ein gewöhnlicher Handwerker ist. Dahingehend sollte der Kunde selbst in einen Fliesen Bad Discount fahren und sich von den hier angestellten Profis zu modernen und qualitativ guten Fliesen beraten lassen. Diesbezüglich empfehlen die Profis für Fliesendesign, wie z.B. von fliesen-franke-online.de, ihren Kunden häufig Villeroy & Boch Fliesen, da diese in praktisch jede Wohnung passen. Aber auch Jasba Fliesen, Steuler Fliesen oder Fliesen von Agrob Buchtal sind in verschiedenen Designs und Dicken zu bekommen und mit hübschen Ornamenten versehen, die perfekt ins Bad oder ins Esszimmer passen. Aber auch die Traditionsmarken Ströher, Keraben oder Enmon tauchen immer wieder auf, wenn von Fliesentipps die Rede ist, denn die Fliesen der erwähnten Marken passen wegen ihrer dunkel-violetten Farbschattierungen sehr gut in das Schlaf- und Wohnzimmer.