Die gesundheitliche Versorgung ist hierzulande mittels der Krankenversicherungspflicht aller Bürger gesichert, allerdings gibt es zwei verschiedene Versicherungsoptionen, Private Krankenversicherungen sowie die gesetzlichen Krankenversicherungen. Schon 11 % der Bundesbürger (beinahe 9 Millionen) haben sich für eine PKV Krankenversicherung entschieden, ferner gibt es ungefähr 40 Versicherungsanbieter, die eine umfassende Private Krankenversicherung anbieten. Der Tarifbeitrag der privaten Gesundheitsversorgung ist nicht, wie bei der gesetzlichen Krankenversicherung, an den Verdienst gekoppelt, sondern hierbei bestimmen die vereinbarten Leistungen, das Alter der Versicherungsnehmer, eventuelle Vorerkrankungen, die getätigten Altersrückstellungen und die Bedingungen des Versicherers die Tarifhöhe. Jeder Versicherte hat freie Wahl bei den Leistungen und kann von einer Basisabsicherung, wie sie die gesetzlichen Krankenversicherungen anbieten, bis zu Sondervereinbarungen mit oder ohne Zuzahlungen frei entscheiden. Die Beiträge und damit zusammenhängenden Leistungen sind unter den zahlreichen Versicherungsunternehmen oft abweichend, daher ist in jedem Fall ein PKV Vergleich von Bedeutung, um den kostengünstigsten Versicherer zu finden. Von Bedeutung ist auch, ob es eine PKV als Vollversicherung oder lediglich eine Teilversicherung werden soll, denn die Vollversicherung deckt das gesamte Leistungsspektrum ab und ist zur vollen Absicherung für Freiberufler, Studierende sowie Lohnempfänger notwendig. Dagegen benötigen Beamte wie Soldaten bloß eine private Zusatzversicherung, weil sie vom Dienstherren für einen Teil der Krankenversicherung Zuzahlungen bekommen, aber auch für alle Kassenpatienten, die sich besser absichern möchten, ist die Privatkasse als Zusatzversicherung zu empfehlen. Im Internet gibt es hierfür PKV Vergleichsrechner, die über jede große Suchmaschine ganz leicht zu finden sind und mit deren Hilfe der Interessent besonders schnell erkennen kann, dass die Beitragsgestaltung und die damit einhergehenden Leistungen mit verschiedenen Beiträgen angeboten werden. In den Vergleichsrechner PKV gibt der Interessent in einer Maske die nötigen Daten zusammen mit den angefragten Leistungen ein und anschließend werden die Anbieter mit ihren Beiträgen aufgelistet.