Je mehr Freunde, Verwandte und Bekannte man hat, desto öfter steht man jedes Jahr vor einer dingenden Frage: Welches Geschenk ist das richtige?

Jahrestage zu denen man Menschen etwas schenkt sind beinahe etwas alltägliches. Laufend feiert man Jubiläen, dienstlicher, familiäre und persönlicher Natur. Und als guter Freund möchte man das jedes Mal würdigen und ein passendes Geschenk machen. Allerdings stellt diese Aufgabe oft eine ziemlich hohe Hürde dar. Nicht nur die Frage was passt, sondern generell was irgendwie Berechtigung hat als Geschenk präsentiert zu werden lässt sich schwer beantworten. Ursächlich ist oft, dass man gar nicht so recht weiss, wie man die Besonderheit des Verhältnisses zu einem Menschen in einem Geschenk symbolisieren soll.

Schenke deiner liebsten doch einfach mal einen Zungenpiercing, wer weiss, vielleicht wird Sie sehr dankbar darüber sein.

Hilfreich kann es da sein, das Motiv des Geschenkes näher auf den oder die Beschenkte(n) zu legen. Also biographische Eckdaten als Anhaltspunkte zu verwenden und etwas dazu passendes mit Symbolcharakter auszuwählen. Datums- und Jahrgangsgeschenke wie etwa Geburtstagszeitungen verfügen über einen hohen symbolischen Bezug zu den Ereignissen die man an den Jubiläen würdigen will. Und im Bereich der biographisch beeinflussten Geschenke gibt es viel Auswahl. Wer keine Zeitung schenken möchte findet sicher auch etwas anderes, dem Interessenbereich des Menschen entsprechendes.

Die Besinnung auf die Lebensdaten ist der erste Schritt weg von uninspirierten Geschenken. Kombiniert man dies dann noch mit einer humoristischen Note oder einem Bezug zu Interessengebieten eines Menschen so ist die Originalität in der Geschenkauswahl gewährleistet. Man macht nicht nur sich selbst das Leben leichter wenn man strukturiert an die Geschenkauswahl herangeht. Vielmehr macht man einem anderen Menschen auch eine wirkliche Freude wenn das eigene Geschenk aus der Flut der Gaben der Pflichterfüllung ein wenig heraussticht.