Wer ein eigenes Unternehmen hat, der steht eventuell einmal vor der Entscheidung, ob man sich einen Gabelstapler mieten oder diesen eventuell lieber gleich neu kaufen soll. Bei der Entscheidung einer sollte man neben dem Anschaffungspreis noch einige wesentliche Faktoren mit berücksichtigen. Da wäre zunächst einmal die Umschlagleistung, welche einen bedeutenden Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit eines derartigen Staplers hat und bei einer Kaufberatung nicht vernachlässigt werden sollte. Wer bloß mit den Kosten pro Stunde kalkuliert, der macht einen Fehler, den er schließlich dann einsieht, wenn der gekaufte Stapler oder Hubwagen elektro auf einmal mehr Zeit benötigt, als ein eventuell anderes Fahrzeug. Wenn bloß Zahlen beachtet werden und der Faktor Produktivität außen vor gelassen wird, kann langfristig kaum solide kalkuliert werden, und wenn unerwartete Kosten aufgrund von Folgeleistungen vermieden werden sollen, sollte man über den Einsatz einer Staplervermietung nachdenken. Wer beim Kaufpreis geizt, könnte diese Entscheidung gegebenenfalls schnell bereuen, weil eine zeitgemäße Technik, welche kontinuierliche Gewinne bringt, einfach einen höheren Preis hat. Und da diese Technik sich jährlich immer weiter verbessert, könnte die Inanspruchnahme einer Gabelstaplervermietung letztlich doch die bessere Lösung präsentieren. Gehört einem das Gabelstaplergerät, muss man mit einer geringeren Produktivität leben, hat man den Stapler bloß geliehen, kann man ihn einfach durch ein neueres und produktiveres Gerät ersetzen. Die Punkte mit den höchsten Spätkosten sind und bleiben die Reparaturkosten, die man auf lieber nicht zu niedrig ansetzen sollte. Hat man aber einen Vertrag mit einem Staplerverleih, bekommt man für jedes Gerät, das gerade gewartet wird, gleich eine Ersatzmaschine, so wie das auch bei dem Verleiher Cegema der Fall ist. So wird der Arbeitsablauf nicht zum Stocken kommen und man kann sich auf das Wesentliche konzentrieren, und zwar den wirtschaftlichen Erfolg.