Mallorca ist die größte Insel der Balearischen Inselgruppe, liegt im Mittelmeer und gehört zu Spanien. Seit Jahrzehnten zählt die wunderschöne Insel zu den beliebten Reisezielen der Touristen, und zwar speziell aus dem Norden Europas. Mallorca, die “Insel der Ruhe”, wie sie auch häufig bezeichnet wird, ist eine der schönsten Inseln weltweit. Sie hat traumhafte weiße Sandstrände, es gibt verträumte Buchten sowie malerische Dörfer. Im Westen zieht sich über die Insel vom Norden nach Süden die Bergkette “Serra la Tramuntana”, die viele Wanderer sowie Fahrradtouristen anzieht. Unzählige Höhlen befinden sich auf der Insel, von denen einige besichtigt werden können. Dazu gehört auch eine der weltweit größten sowie schönsten Höhlen. Die Stadt Palma lockt auch viele Besucher an. Das Castillo de Bellver, die Kathedrale La Seu sowie diverse Paläste und Häuser sind hier zu besichtigen. Das Klima auf Mallorca ist mediterran. Die Sommer können mit bis zu 35 Grad im Inselinneren sehr heiß werden und die Winter sind sehr mild. Die Temperaturen betragen dann durchschnittlich 15 Grad tagsüber. Deshalb ändert sich das Bild der Insel ständig. Im Januar und Februar ist ein Teil die Insel von blühenden Mandelbäumen bedeckt. Danach von März bis Mai erstrahlt die ganze Insel in einem frischen Grün mit vielen gelben und roten Blüten. Im Sommer ist Mallorca dagegen trocken und karg. Erst nach den ersten Regenfällen im Oktober wird die Insel wieder Grün. Mallorca eignet sich das ganze Jahr hindurch für einen Urlaub. Im März verbringen gern die Fahrrad- oder Golfsportler ihren Urlaub auf der Insel. Wassersportler und Taucher bevorzugen den Sommer, während Wanderer häufig in den milden Wintern auf die Insel kommen.