Man kann den Sommer immer kaum erwarten, endlich kann man draußen sitzen und die angenehme Wärme genießen. Die frische Luft atmen und es sich einfach gut gehen lassen. Wenn aber die Temperaturen steigen und steigen, dann ist ein Punkt erreicht wo es nicht mehr so angenehm draußen ist wenn man in der prallen Sonne sitzt. Dann sehnt man sich nach einem schattigen Plätzchen wo man die warme Luft atmen kann aber nicht von der Hitze erdrückt wird. Besonders schön ist es wen man seine eigene Terrasse hat. Da verbringt man natürlich am liebsten den Sommer. Wer eine eigene Terrasse hat, der weiß auch um die Vorzüge einer Markise wenn die Temperaturen es kaum noch zulassen, dass man sich ungestört draußen aufhalten kann.

Das Wort Markise kommt aus dem französischem und leitet sich vom Wort Marquise ab, was die Bezeichnung für eine Edeldame ist. Früher wurden Markisen aufgespannt wenn die Frau eines hohen Offiziers das Heerlager ihres Mannes besuchte. Daher auch die heutige Bezeichnung. Die heuteigen Markisen sind auch wahre Wunderwerke der Technik. Nicht alleine weil sie elektrisch aus- und eingefahren werden können. Vor allem die synthetischen Stoffe, schaffen es durch die ausgeklügelte Technik genau die Menge an Licht durchzulassen, dass es nicht zu dunkel ist und dabei gleichzeitig nicht zu heiß wird.  Beliebt sind natürlich diejenigen Markisen die sich per Knopfdruck selber ausrollen und wieder einrollen. Diese werden auch in der Fachsprache Rollmarkisen genannt. Des Weiteren sind auch Faltmarkisen sehr beliebt, weil die in der Regel kleiner sind und ihre Position sich verändern lässt.