In den Medien hört man immer wieder, dass die so genannten Tauschbörsen wegen Illegalität geschlossen wurden oder dass eine Vielzahl der dortigen Klientel strafrechtlich verfolgt wird. Bisher war es möglich, bei den großen Tauschbörsen die aktuellsten Kinofilme schwarz herunterzuladen. Kostenfrei war dieser Vorgang und man konnte auch selbst Filme uploaden, wenn man das wollte.  Doch gerade, weil dort keinerlei Urheberrechtsschutz stattfand, machten sich die Klienten mitschuldig. Es ist verboten, Filme schwarz in das Internet zu laden oder aus dem Internet zu ziehen. Webseiten, die den Download der Filme jedoch gegen Geld erlauben, arbeiten in der Regel seriös, sodass man diesen Vorgang ohne größere Probleme durchführen kann.

Die Webseiten, die den Download der Filme erlauben, arbeiten in der Regel mit mehreren Servern. Somit wird der Download recht zügig abgearbeitet. Es sollte allerdings dazu gesagt, werden, dass der Download der Filme umso schneller vonstatten geht, je schneller die eigene DSL-Verbindung ist. Man sollte sich allerdings darüber informieren, wie hoch der Traffic laut Vertrag mit dem Internetprovider werden darf. Bevor man den Download eines Filmes startet, hat man in der Regel die Möglichkeit, einen kurzen Einblick in den Film zu nehmen. Auf diese Weise kann man sich sicher sein, dass der Film, den man lädt auch der ist, den man gern laden möchte.

Der Download der Filme funktioniert beinahe spielend leicht. Daher ist es auch Kindern und Jugendlichen möglich, einen solchen Download durchzuführen. Wenn man Kindern jedoch gestattet, dass sie sich Filme von solchen Webseiten herunterladen, sollte man ihnen über die Schulter schauen, um sicher zu stellen, dass diese Filme auch ihrem Niveau entsprechen. Häufig klingt das überheblich. Jedoch ist es so, dass Kinder und Jugendliche mit Gewaltszenen nicht gut umgehen können. Sie verstehen häufig nicht, was in den Filmen geschieht und können das Gesehene nicht verarbeiten. Die Folgen sind Alpträume und unruhige Nächte für Mutter und Kind.

Das Internet schläft jedoch nie und deshalb ist es möglich, den Download der Filme zu jeder beliebigen Uhrzeit durchzuführen. Ob das nun kurz vor oder nach Mitternacht ist, spielt kaum eine Rolle. Wenn man für den Abend etwas Gemütliches mit Freunden plant, kann man schnell noch die gewünschten Filme laden. Man spart sich den Gang vor die Tür. Dazu kommt jedoch, dass die Auswahl sehr vielseitig und vielschichtig ist. Folglich muss man sich nicht für einen bestimmten Filmtyp festlegen und ist nicht mehr abhängig vom Fernsehprogramm. Man kann aktuelle Filme ebenso laden, wie ältere Filme. Dazu Comics ebenso wie Liebesfilme oder Krimis. Was immer das Herz begehrt, steht dem Klienten dort für gewöhnlich zur Verfügung.

Wer sich diese Filme zuhause anschauen möchte, muss dabei kaum auf Annehmlichkeiten verzichten. Wenn man ins Kino geht, muss man zum einen das Geld ausgeben und hat dann vielleicht noch das Problem, dass die Leute, die vor einem sitzen sich nur unterhalten oder unentwegt küssen. Schaut man sich diesen Film zuhause an, entscheidet man selbst, wer diesen Film mit anschauen darf und wie der Abend abläuft. Man kann Essen bereitstellen, wenn man mag auch Rauchen oder den Film unterbrechen, wenn man mal kurz vor die Tür gehen muss oder aber eine Pause braucht.

Noch dazu kann man sich einen Film, den man einmal auf den Computer geladen hat, immer und immer wieder anschauen, ohne dafür stets neu zu bezahlen, und eventuel sogar auf Blu-ray Disc brennen. Es gibt also viele Vorzüge, die der Download der Filme bietet. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass es schön ist, wenn man nicht vor die Tür gehen muss, um einen Film zu kaufen oder auszuleihen. Man kann den Download der Filme quasi auch vom Bett aus starten und schlafen, während der Film geladen wird. Nachdem der Download der Filme abgeschlossen ist, empfiehlt es sich allerdings, einen Virenscan auf dem Rechner durchzuführen, um zu verhindern, dass man Spyware oder Viren auf dem Rechner hat. damit kann man Datenmissbrauch am besten vorbeugen.